...die kleine Zeitung mit der großen Wirkung!

Der „blickpunkt“ gehört zur Stadt. Auf unserer Webseite kann man alle Ausgaben seit 1969 lesen. Die Leserinnen und Leser bekommen dabei einen Einblick in die Stadtgeschichte. Es ist eine Geschichte von links, die auch für Neubürger interessant ist. Der „blickpunkt“ - die Zeitung der DKP für Mörfelden-Walldorf - ist die außerparlamentarische Begleitung der DKP/LL Fraktion im Stadtparlament unserer Stadt. Seit über 45 Jahren kommt der „blickpunkt“ in fast jedes Haus. Wir drucken regelmäßig acht Seiten und monatlich 14.500 Exemplare. Finanziert wird die Zeitung im Wesentlichen durch unsere Mandatsträger, die ihre Sitzungsgelder dafür zur Verfügung stellen. Wir erhalten aber auch sehr oft Spenden von interessierten Leserinnen und Lesern. Diese sind notwendig und immer willkommen.

02.04.2019
Waldfelden - beginnt die Spekulation?
"Ein Schuft, wer Böses dabei denkt." Das Motto des britischen Hosenbandordens scheint mehr und mehr die Lokalpolitik in Mörfelden-Walldorf zu bestimmen. Also wollen wir gerne nett sein und uns nichts Böses denken, wenn wir folgendes sehen: Auf dem Gelände, das für das zentrale Feuerwehrgerätehaus vorgesehen war, steht ein Schild. Auf diesem zeigt ein Herr Faber an, dass er jetzt Besitzer dieses Ackerstückes sei.
Herr Faber ist Inhaber und Geschäftsführer der Werbeagentur CMF in der Kurhessenstraße. Das Motto des Unternehmens: "CMF steht für Claus M. Faber. Als Inhaber setzt er sich persönlich dafür ein, dass die Rechnung unserer Kunden aufgeht. Mit Kontinuität und dem Willen zum Erfolg."
Das hat er 2016 für seinen Kunden "Freie Wähler" getan. CMF-Eigenwerbung: "Aus dem Stand heraus sensationelle 22,8% für die Freien Wähler als Newcomer. Damit ist die Partei mit 10 Sitzen zweistärkste Kraft im Stadtparlament."
(Beiläufig: Die gleiche Firma erhielt den Auftrag für das neue Stadt-Logo.) Im Programm der FW steht: "Eine Zentralisierung der Rathäuser, Feuerwehren und Bauhöfe im Bereich der Bertha-von-Suttner-Schule mit Geschäften und Gastronomie soll realisiert werden." Also kann es hilfreich sein, wenn man in diesem Gebiet ein paar Grundstücke besitzt. Aber, wie gesagt, wir wollen bei all dem gerne an den reinen Zufall glauben und uns nichts Böses dabei denken.
17.03.2019
Wachsam bleiben und nichts vergessen
Zwei Elemente der Startbahnmauer wurden als Denkmal neben der Hüttenkirche eingeweiht. Dazu passt: Fraport hat gerade seine Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahres vorgelegt. Der Umsatz sprang demnach um 19% auf 3,5 Milliarden Euro. Damit steht unter dem Strich ein Gewinn von rund 505 Millionen Euro - fast 40% mehr als ein Jahr zuvor. Die Mauerteile wurden von Fraport „spendiert“ - ein Dank dafür steht auf dem Hinweisschild der Stadt. Der Protest gegen den Bau der Startbahn West wurde damals fast von der gesamten Bevölkerung des Flughafenumlandes vor allem auch in Mörfelden und Walldorf getragen. Das ist unvergessen. Aber die Menschen wurden auch belogen und betrogen. „Kein Baum würde mehr fallen“ hieß es - aber die Rodungen gehen bis heute ständig weiter. Auch das halbherzige Nachtflugverbot musste erkämpft werden. Das Mauerdenkmal solle nicht nur dem Rückblick dienen, wurde gesagt. So sehen wir es auch - auf unseren Schildern bei der Eröffnung konnte man es lesen. Wir dürfen nichts vergessen und müssen wachsam bleiben.
16.03.2019

Yeni Zelanda'da olanlar için hiçbir kelime yok.
Kederinizi içtenlikle paylaşıyoruz.

نیوزی لینڈ میں کیا ہوا ہے اس کے لئے کوئی الفاظ نہیں ہیں
ہم مخلصانہ طور پر اپنے غم کو شریک کرتے ہیں

There are no words
for what has happened in New Zealand.
We sincerely share your grief.
لا توجد كلمات لما حدث في نيوزيلندا
ونحن نشارك بإخلاص الحزن الخاص بك

Es gibt keine Worte dafür,
was in Neuseeland passiert ist.
Wir teilen aufrichtig Ihre Trauer.
10.03.2019
Ostermarsch 2019 in Frankfurt
22. April 2019
Nein zum Krieg - abrüsten statt aufrüsten
Auftakte an folgenden Orten
Darmstadt10:30 UhrLuisenplatz, Fahrraddemo nach Frankfurt
Frankfurt10:30 UhrRödelheim, Bahnhof
11.00 UhrBornheim, Gießener Strasse
Marbachweg (US-Generalkonsulat)
11.30 UhrNiederrad, Bruchfeldplatz
12:00 UhrBockenheimer, Depot
Offenbach10:00 UhrStadthof, Rathaus
Abschlußkundgebung: 13 Uhr
Ort: 60311 Frankfurt Römerberg
Veranstalter: Ostermarschkomittee Hessen
Friedens- und Zukunftswerkstatt, u.a.
Weitere Infos unter www.frieden-und-zukunft.de